Biker / Velofahrer

Begegnung mit Velo- und Mountainbike Fahrer

Aufgrund der unterschiedlichen Nutzung der Weginfrastruktur wird eine sinnvolle Entflechtung der Wegenetze für Wanderer und Fahrradfahrer angestrebt. Dennoch kommt es des Öfteren zu Begegnungen zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Die Berner Wanderwege vertreten in dieser Sache die gemeinsame Position der Schweizer Wanderwege, Swiss Cycling  und bfu. Gemäss deren Positionspapier gelten folgende Verhaltensregeln:

 

Wandernde

  1. Benutzen nach Möglichkeit die für sie bezeichneten Wege,
  2. Lassen Velo- und Mountainbiker passieren, ohne ihre Fahrt unnötigerweise zu behindern.

 

Velo- und Mountainbike Fahrer

  1. Benutzen nach Möglichkeit die für sie bezeichneten Wege,
  2. Fahren vorausschauend und machen sich rechtzeitig bemerkbar (z. B. Fahrradglocke),
  3. Reduzieren das Tempo wenn sie sich Wandernden nähern oder in Situationen, wo Wandernde anwesend sein könnten,
  4. Lassen Wandernden den Vortritt,
  5. Nehmen Rücksicht auf die Beanspruchung der Wege, indem sie rücksichtsvoll und schonend fahren (z.B. keine Bremsspuren auf Natur-/Kieswegen),
  6. Beachten die Signale (z. B. Schieben),
  7. Respektieren die Rechte der Grundeigentümer (z. B. keine Fahrt abseits von bestehenden Wegen).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Biker

Je grösser der Geschwindigkeitsunterschied, desto grösser das Konfliktpotential.